>>
Lohnt sich ein Steuerberater?

Lohnt sich ein Steuerberater?

Lohnt sich ein Steuerberater? Eine Frage, die sich für die meisten Unternehmer gar nicht stellt, weil dort das Steueraufkommen, die Buchhaltung und weitere Dienstleistungen eines Steuerberaters permanent und in großer Menge gefragt sind. Ob sich ein Steuerberater für privat lohnt, ist eine ganz andere Frage. Vor allem Angestellte, deren Steuern ja im Grunde genommen schon „automatisch“ vom Bruttogehalt abgezogen werden, haben keinen bis wenig Aufwand mit den Steuern. Unser 11880-Steuerberater-Ratgeber sagt Ihnen, wann sich dennoch ein Steuerberater für privat lohnt.

Mann vor Ordnern
© dolgachov - istockphotos.com

Wie kann der Steuerberater helfen?

Um Ihnen eine Einschätzung darüber zu ermöglichen, ob sich ein Steuerberater für Sie lohnen könnte, geben wir Ihnen erst einmal einen groben Überblick darüber, welche Leistungen Steuerberater im Wesentlichen anbieten:

  • Beratung in wirtschaftlichen Fragen
  • Steuererklärungen
  • Buchhaltung
  • Anträge
  • Prüfung von Steuerbescheiden
  • Abschlussarbeiten

Das sind die groben Kategorien, nach denen sich die Tätigkeit eines Steuerberaters aufteilt. In unserem 11880.com-Steuerberater-Ratgeber können Sie schnell und einfach einen Steuerberater in Ihrer Nähe finden. Die meisten Experten werden die oben genannten Dienstleistungen im Portfolio haben. Manche Steuerberater sind zudem auch in manchen Bereichen spezialisiert, wie zum Beispiel Liquidation von Unternehmen, Sanierungsberatung oder Wirtschaftsprüfung.

Lesen Sie alles zum Thema „Wie viel kann ein Steuerberater kosten?“

Muss ich eine Steuererklärung abgeben?

Angestellte und Rentner, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, sind von der Pflicht zur Steuererklärung befreit. Sofern sie aber zum Beispiel bestimmte Zuverdienste haben oder andere Bedingungen erfüllt sind, müssen auch sie eine Steuererklärung abgeben. Für alle anderen Angestellten und Rentner ist die Steuererklärung freiwillig. Doch auch dann kann sie sich lohnen, um Steuervergünstigungen, bzw. eventuell mögliche Rückzahlungen zu erreichen.

Steuererleichterungen möglich

Somit ergibt sich schon eine relativ große Gruppe, für die auch eine private Steuerberatung lohnenswert werden kann. Denn entweder sind Sie zur Steuererklärung verpflichtet oder Sie versuchen durch eine professionelle Steueroptimierung im gesetzlichen Rahmen Steuerrückzahlungen zu erwirken. Hier werden nämlich nicht selten Sonderausgaben, haushaltsnahe Dienstleistungen oder verschiedene Versicherungszahlungen vergessen.

Lesen Sie hierzu auch: Die häufigsten Fehler in der Steuererklärung.

Enorme Entlastung durch den Steuerberater

Wenn es um etwas mehr geht, als „nur“ ein paar Angaben zu Extra-Ausgaben, lohnt sich der private Steuerberater schon allein wegen der enormen zeitlichen Entlastung.

Hier hilft Ihnen ein privater Steuerberater:

  • Er berät Sie jederzeit.
  • Er behält stets den Überblick über Ihre finanzielle Entwicklung.
  • Er kennt und wahrt alle Fristen.
  • Er kommuniziert mit dem Finanzamt
  • und vertritt Sie ggf. auch gegenüber dem Finanzamt.

Schon Selbstständige oder Freiberufler haben oft regelmäßig stundenlangen Aufwand mit Buchhaltung, der Aktualisierung ihrer Steuerdaten und sonstigem „Papierkram“ – und das nicht nur einmal im Jahr. Zudem gilt es, stets aufmerksam die wirtschaftliche Entwicklung im Blick zu haben, um somit letztendlich immer genügend Rücklagen für die Steuerzahlungen zu haben. Viele scheitern schon an der Ansicht „Brutto ist Netto“ und schaffen es noch nicht einmal, die fälligen Steuergelder auf einem separaten Konto zu hinterlegen.

Steuerberater hat das Geschäft im Blick

Hier kann ein zuverlässiger, seriöser Steuerberater helfen, nicht nur Steuererleichterungen zu erzielen, sondern auch Kleinunternehmer oder kleine Unternehmen innerhalb seiner Kompetenzen in der Spur zu halten. Dabei entstehen Ihnen durch einen Steuerberater zwar Kosten, doch die zahlen sich letztlich sicherlich aus, wenn Sie sich sicher sein können, dass bei Ihren Steuern und Finanzen alles einen geregelten Gang geht. In unserem Beitrag Steuerberater für Unternehmen erklären wir, was ein Steuerberater für Unternehmen und Kleinunternehmer alles leisten kann und worauf Sie bei der Wahl Ihres zukünftigen Steuerberaters dringend achten sollten.



Das könnte Sie auch interessieren:

Steuererleichterungen: Weniger Steuern zahlen

Wer wünscht sich nicht, weniger Steuern zu zahlen? Der begriff Steuererleichterungen hat einen wohligen Klang, geht er doch mit finanziellen Gewinnen für Sie einher. Wie Sie Ihre Steuerbelastung drücken können, Freibeträge ausnutzen und Abschreibungen geschickt vornehmen, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber-Artikel.

Wie erstellt man Antrag auf Lohnsteuerermäßigung?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Begriff Lohnsteuerermäßigungsantrag noch nicht gehört haben, dürfte sehr groß sein. Dabei ist er ein guter Weg, sich Freibeträge durch das Finanzamt bestätigen zu lassen. Welche Bestandteile der Lohnsteuerermäßigungsantrag hat, ab wann und wie lange er gilt, erfahren Sie hier.

Wie erstellt man Erbschafts- und Schenkungsteuererklärungen?

Ist Ihnen bewusst, dass Sie Erbschaften und Schenkungen beim Finanzamt melden müssen? Versäumnisse können finanzielle und rechtliche Konsequenzen haben. Daher sollten Sie sich ausgiebig mit der Erstellung der Erbschaftssteuererklärung befassen. Wir haben die wichtigsten Informationen – wie beispielsweise die Freibeträge und Steuerklassen – hier für Sie zusammengetragen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.33 - gut
6 Abstimmungen