Die 10 häufigsten Fehler bei der Steuererklärung

Irren ist menschlich, wird aber im Zusammenhang mit der Steuererklärung manchmal streng bestraft. Fehler in der Steuererklärung können vorkommen, vor allem wenn Sie die Steuererklärung selbst machen. Vorkommen kann aber auch, dass solche Fehler in der Steuererklärung Sie teuer zu stehen kommen. Unser 11880.com-Steuerberater-Ratgeber weist Sie auf die gängigsten Fehler in der Steuererklärung hin, damit Sie diese von vorn herein vermeiden können.

fehler
© g-stockstudio - istockphotos.com

Top 10 der Fehler in der Steuererklärung

  1. Frist für die Steuererklärung verpasst – Erfahrene Steuerberater und Finanzbeamte kennen kaum einen häufigeren Fehler bei der Steuererklärung. Nur die wirklich gewissenhaften Steuerzahler kommen ihrer Pflichtveranlagung wirklich pünktlich nach. Die gängige Frist für die Steuererklärung, den 31.05. des nachfolgenden Geschäftsjahres, halten die meisten nicht ein. Ein Fehler, denn wer den Schlendrian hier nicht austreibt, kann unter Umständen teuer dafür bezahlen. Lesen Sie unseren passenden Artikel dazu.
  2. Steuererklärung gar nicht einreichen – Wenn Sie die Steuererklärung nicht machen müssen, kann es aber trotzdem sein, dass Sie hier Steuerrückzahlungen verpassen. Fragen Sie Ihren Steuerberater danach und fertigen Sie auch als Angestellter eine freiwillige Steuererklärung an.
  3. Ausgaben nicht angeben – Ebenso lassen Sie mögliche Erstattungen aus, wenn Sie wichtige Ausgaben in der Steuererklärung nicht angeben. Das passiert vielen zum Beispiel bei der Rentenvorsorge oder auch bei den sogenannten außergewöhnlichen Belastungen. Fragen Sie Ihren Steuerberater, wo hier Möglichkeiten bestehen, die Steuerlast zu verringern.
  4. Barzahlungen – Zudem sollten Sie Ihre Ausgaben nicht bar tätigen, sofern Sie diese steuerlich geltend machen wollen. Um Schwarzarbeit einen Riegel vorzuschieben, erkennt das Finanzamt zum Beispiel für haushaltsnahe Dienstleistungen keine Barzahlungen an, selbst wenn eine Rechnung vorhanden ist.
  5. Kosten falsch eingetragen – Aber selbst wenn Sie alle Kosten erfasst haben, kann noch ein möglicherweise teurer Fehler in der Steuererklärung passieren: Verrutschen Sie in der Zeile, wird der Finanzbeamte die Kosten womöglich einfach ersatzlos streichen.
  6. Falsche Kilometerangaben – Zählen Sie gut nach, wenn Sie in der Entfernungspauschale die zurückgelegten Kilometer angeben, denn die Finanzbeamten tun es auch. Großzügig runden sollten Sie also lieber nicht.
  7. Arbeitsräume absetzen – Viele arbeiten ständig darin, vergessen aber in der Steuererklärung, das Büro von der Steuer abzusetzen. Nach Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist das möglich, sofern der heimische Arbeitsraum der einzige zur Verfügung stehende Arbeitsraum ist. Sie können Ihr Büro dann anteilig zur Gesamtquadratmeterzahl der Wohnung, bzw. des Hauses absetzen.
  8. Computer – Daran schließt sich übrigens auch der beruflich genutzt Computer an. Auch den können Sie in der Regel bis zu 50% absetzen, sofern Sie die berufliche Nutzung bescheinigen können.
  9. Falsche Bankverbindung – Haben Sie Ihr Bankkonto gewechselt, ohne die neue Bankverbindung auf der Steuererklärung anzugeben oder die Bankdaten einfach falsch angeführt, kann dies zu Verspätungen oder gar zum Ausfall eventueller Rückzahlungen kommen.
  10. Unterschrift vergessen – Damit die Steuererklärung letztlich amtlich ist, muss sie korrekt unterschrieben werden. Wenn Sie die Unterschrift unter der Steuererklärung vergessen, bekommen Sie sie zurück geschickt oder müssen gar beim zuständigen Finanzamt erscheinen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Wozu dient die Platzkostenberechnung?

Für Unternehmer kann es mitunter sehr wichtig sein, die Kostenstellen genau im Auge zu haben. Auf diese Weise kann großes Einsparpotenzial offengelegt werden – indem bspw. wartungsintensive Maschinen ersetzt werden. Der passende Prozess dazu nennt sich Platzkostenberechnung, die wir hier detailliert vorstellen.

Welche Gesellschaftsform soll ich wählen?

Mit der Wahl der Gesellschaftsformen sind gleichzeitig umfassende steuerrechtliche Auswirkungen und Pflichten verknüpft. Welche das für die wichtigsten Gesellschaftsformen sind sowie welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen, erfahren Sie hier im 11880.com-Steuerberater-Ratgeber.

Wie finde ich einen guten Steuerberater?

Ein Steuerberater stellt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine große Erleichterung dar. Der Steuerfachmann kennt die gesetzlichen Rahmenbestimmungen, Fristen sowie auch Möglichkeiten zur Steueroptimierung. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wo Sie einen passenden Steuerberater finden. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die grundlegenden Kriterien für Ihre Suche vor.