>
Steuererklärung Frist verpasst: Was können Sie noch tun?

Steuererklärung Frist verpasst: Was können Sie noch tun?

Wenn Sie eine Steuererklärung abgeben müssen, also pflichtveranlagt sind, sollten Sie in der ersten Jahreshälfte Ihren Kalender stets im Hinterkopf behalten. Denn für alle zur Steuererklärung Verpflichteten gilt in den allermeisten Fällen eine Frist bis zum 31.05. des folgenden Geschäftsjahres. Wenn der heutige Tag also im Juni oder einem noch späteren Monat liegt, haben Sie die Frist für die Abgabe der Steuererklärung verpasst. Wir sagen, was Sie jetzt tun und wie Sie dieses Malheur zukünftig vermeiden können.

Keine Panik!

kalender tag makiert
© bdStudios - istockphotos.com

Wenn heute der 01.06. ist, brauchen Sie nicht gleich nervös zu werden. Grundsätzlich haben die meisten Finanzbeamten Verständnis dafür, wenn jemand einmal die Frist für die Steuerklärung verpasst. Sofern der Stichtag auf einen Sonn- oder Feiertag fällt, haben Sie gegebenenfalls sowieso noch einen oder zwei Tage Zeit.

Mögliche Konsequenzen

Wenn heute aber nicht der 01.06., sondern der 01.08. ist, werden Sie wahrscheinlich schon ein Erinnerungsschreiben des Finanzamts erhalten haben. Darin wird an die Abgabepflicht der Steuererklärung erinnert, ein letztmöglicher Abgabetermin angegeben und auch ein Zwangsgeld angedroht. Nun kann das Finanzamt auch einen Verspätungszuschlag festlegen, der mit weiterer Verspätung auch höher ausfallen kann. Im Extremfall bis zu 10% des Steuerbetrags, bzw. maximal 25.000 €. Wenn auch die letzte Frist für die Steuererklärung verpasst wurde, erfolgt die Zwangsgeldfestsetzung. Dabei werden die zu zahlenden Steuern – meist eher zu Ihren Ungunsten – geschätzt. Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Wer muss die Steuererklärung machen?

Grundsätzlich ist jeder in Deutschland Wohnhafte zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet, dessen Gehalt nicht pauschal versteuert wird und der mindestens 8.652 € in einem Geschäftsjahr einnimmt. Diese Pflichtveranlagung trifft auf die meisten Angestellten nicht zu, da ihr Bruttogehalt pauschal besteuert wird. Es gibt jedoch durchaus viele verschiedene Umstände, unter denen auch Arbeitnehmer ihre Steuererklärung machen müssen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel „Wer muss eine Steuererklärung machen?“



Welche Fristen gelten bei der Steuererklärung?

Wer also in die Kategorie Pflichtveranlagung fällt, hat in der Regel bis zum 31.05. Zeit, um seine Steuererklärung einzureichen. Ausnahmen gelten, wenn Sie krank waren oder sind, sich vorübergehend im Ausland aufgehalten haben oder einen Steuerberater beschäftigen.

Allgemeine Frist:

  • 31.05. des Folgejahres

Mögliche Fristverlängerungen:

  • Fristverlängerung bis zum 30.09. unter besonderen Umständen (Arbeitsüberlastung, fehlende Belege, Krankheit)
  • 31.12., wenn Sie sich von einem Steuerberater unterstützen lassen

Wie erreicht man eine Fristverlängerung?

Sofern Sie Ihre Steuerklärung selber machen und eine Fristverlängerung beim Finanzamt beantragen möchten, setzen Sie ein Schreiben auf, in dem Sie erklären, warum die Frist für die Steuererklärung nicht für Sie einzuhalten ist. Die Begründung sollte plausibel sein, also in einem Arbeitskontext stehen und nicht auf pure Fahrlässigkeit oder Nachlässigkeit hindeuten. Wenn berufliche Gründe hinter dem Antrag auf Fristverlängerung stehen, wird ihm in der Regel auch häufig durch das Finanzamt stattgegeben. Ob und für welchen Zeitraum die Fristverlängerung gewährt wird, liegt aber letztendlich immer im Ermessen des Finanzamts.



Das könnte Sie auch interessieren:

Rechtsformen

Welche Unternehmensform ist die geeignetste für Sie? Wir haben für Sie einen Überblick über die verschiedenen Rechtsformen zusammengestellt . Dies hilft Ihnen die richtige Rechtsform für Ihr Vorhaben zu finden.

Wie kann mir der Lohnsteuerhilfeverein weiterhelfen?

Bei Problemen oder Unstimmigkeiten mit der Steuererklärung oder dem Steuerbescheid müssen Sie nicht gezwungenermaßen die Hilfe eines Steuerberaters suchen. In machen Fällen kann Ihnen auch der Lohnsteuerhilfeverein weiterhelfen. Wann diese Selbsthilfeorganisation eine gute Alternative ist und was leistet, erfahren sie hier.

Die Einspruchsfrist ist abgelaufen – was tun?

Ein fehlerhafter Steuerbescheid kann weitreichende rechtliche und finanzielle Auswirkungen haben. Problematisch wird es jedoch erst, wenn die gesetzliche Einspruchsfrist abgelaufen ist. Ihre rechtliche Handhabe ist in diesem Moment drastisch eingeschränkt. Wie Sie in dieser Situation verfahren können, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber-Beitrag.