Wie finde ich einen guten Steuerberater?

Was erwarten Sie von Ihrem persönlichen Steuerberater? Dass er Ihre Steuerlast so gering wie möglich gestaltet? Wahrscheinlich wäre das gut, aber bei der Wahl des richtigen Steuerberaters kommt es auf wesentlich mehr an, als den schnöden finanziellen Faktor. Wenn Sie den richtigen Steuerberater finden wollen, achten Sie sicherlich noch auf einige weitere, vielleicht sogar wichtigere Aspekte. Unser 11880.com-Steuerberater-Ratgeber sagt Ihnen, welche das sein sollten.

Steuerrecht ist kompliziert

erstgespraech
© demaerre - istockphotos.com

Zu allererst lernen Sie ruhig mehrere potenzielle Steuerberater persönlich im Erstgespräch kennen. Darin können Sie durch gezielte Fragen herausfinden, ob Sie hier den richtigen Experten vor sich haben. Ein guter Steuerberater erklärt Ihnen zunächst einmal, warum Sie sich besser nicht selbst um Ihre Steuern kümmern. Das Steuerrecht ist nämlich überaus kompliziert und wird permanent in verschiedenen Bereichen angepasst. Wenn Sie einen Steuerberater nehmen, sind Sie nicht nur steuerlich und finanziell, sondern auch juristisch auf der sicheren Seite – und Sie sparen auch viel Zeit.

Steuererklärung ist kompliziert

Etwas ähnliches wird Ihnen Ihr angehender Steuerberater auch im Erstgespräch über die Steuererklärung sagen – zurecht. Denn viele machen die Steuererklärung selbst, ebenso viele Fehler werden aber auch dabei gemacht. Fehler, die teuer werden können, aber die Kosten für falsche Steuererklärungen können Sie sich sparen, wenn Sie den richtigen Steuerberater finden – und gegebenenfalls kann Ihr Steuerberater sogar noch Ihre Steuern optimieren, Ihre Steuerlast senken und Ihnen so beim Vermögensaufbau unterstützen.

Welche Qualifikation hat ein guter Steuerberater?

Stellen Sie auch Fragen nach der Qualifikation des Steuerberaters. Ihr Steuerberater kann als kompetent und gut ausgebildet bezeichnet werden, wenn er ein Studium im wirtschaftlichen Bereich absolviert und je nach Regelstudienzeit mindestens 2 - 3 Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Erst danach kann man in der Studienlaufbahn zur Steuerberaterprüfung zugelassen werden.
Auch der Weg über die Berufsausbildung kann zu dieser Prüfung führen. Nach einer einschlägigen Ausbildung (z.B. zum Steuerfachangestellten) und 10 Jahren Berufserfahrung oder einer Weiterbildung zum Steuerfachwirt und weiteren 7 Jahren Berufserfahrung kann auch hier die Zulassung zur Steuerberaterprüfung erteilt werden.

Schon gewusst?

Die Steuerberaterprüfung gilt als die schwierigste Abschlussprüfung Deutschlands. Sie hat eine sehr hohe Ausfallquote und sogar die Vorbereitungskurse auf die Steuerberaterprüfung sind stets gut besucht. Wenn Sie also einen Steuerberater finden, der diese Prüfung erfolgreich absolviert hat, sind Sie schon einen guten Schritt weiter.

Auch persönlich den richtigen Steuerberater finden

handschlag bei gegenlicht
© Manczurov - istockphotos.com

Doch die reinen Fakten der Qualifikation nützen Ihnen nichts, wenn Sie persönlich mit Ihrem Steuerberater nicht zurecht kommen. Den richtigen und für Sie de facto passenden Steuerberater finden Sie nämlich nur, wenn Sie auch im persönlichen Kontakt gut zusammenarbeiten. Schließlich geht es beim Steuerberater auch um ein Vertrauensverhältnis. Sie vertrauen dem Fachmann Ihre Finanzen an und auch wenn Sie einmal vermeintlich unqualifizierte Fragen stellen, sollte ein guter Steuerberater auch auf diese geduldig eingehen und Ihnen eventuelle Sorgen rund um die Steuern nehmen können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Wozu dient die Platzkostenberechnung?

Für Unternehmer kann es mitunter sehr wichtig sein, die Kostenstellen genau im Auge zu haben. Auf diese Weise kann großes Einsparpotenzial offengelegt werden – indem bspw. wartungsintensive Maschinen ersetzt werden. Der passende Prozess dazu nennt sich Platzkostenberechnung, die wir hier detailliert vorstellen.

Welche Gesellschaftsform soll ich wählen?

Mit der Wahl der Gesellschaftsformen sind gleichzeitig umfassende steuerrechtliche Auswirkungen und Pflichten verknüpft. Welche das für die wichtigsten Gesellschaftsformen sind sowie welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen, erfahren Sie hier im 11880.com-Steuerberater-Ratgeber.

Fehler im Steuerbescheid: Wie erhebe ich Einspruch?

Beim amtlichen Steuerbescheid passieren weitaus häufiger Fehler, als Sie vermutlich annehmen. Daher ist es grundsätzlich eine gute Idee, den Bescheid zu prüfen und bei etwaigen Fehlern Einspruch gegen den Steuerbescheid zu erheben. Wie das genau funktioniert und was Sie beachten müssen, haben wir in diesem Ratgeber-Artikel für Sie zusammengetragen.