>>
So kommen Sie sicher durch die Wirtschaftsprüfung

So kommen Sie sicher durch die Wirtschaftsprüfung

Wenn die Wirtschaftsprüfung ansteht, steht ein Unternehmen voll im finanziellen Fokus. Wirtschaftsprüfer nehmen dabei nämlich die Buchhaltung eines Unternehmens ganz genau unter die Lupe. Wichtig ist vor allem, dass sich im Zuge der Wirtschaftsprüfung bei den Betriebsausgaben und -einnahmen keinerlei Ungereimtheiten ergeben. Für viele ist die Wirtschaftsprüfung nicht der schönste Termin innerhalb eines Geschäftsjahres. Doch wenn Sie stets korrekt, transparent und gewissenhaft Einnahmen und Ausgaben in Ihren Steuerdokumenten angeben, brauchen Sie sich um die Wirtschaftsprüfung im Prinzip keine Sorgen zu machen.

Was macht ein Wirtschaftsprüfer?

Wirtschaftspruefer
© alzay - istockphotos.com

Die Wirtschaftsprüfung kann sowohl von einem internen, als auch von einem externen Prüfer durchgeführt werden. Seine Hauptaufgabe ist es, die Buchhaltung eines Unternehmens genau zu kontrollieren. Dabei werden Einnahmen und Ausgaben Posten für Posten in die Berechnung aufgenommen, um schließlich Soll-Zustand und Ist-Zustand miteinander in Relation zu setzen.

  • Einnahmen und Ausgabenkontrolle
  • Korrekte Zusammenführung der Ausgaben
  • Zeitraumbezogene Einnahmeneinberechnung
  • Beurteilung über Ordnungsmäßigkeit der Buchführung

Am Ende der Wirtschaftsprüfung erfolgt eine Schlussbeurteilung des Wirtschaftsprüfers über die Wahrheit und Vollständigkeit der Angaben, die das Unternehmen zu seinem Geschäft macht.

Wirtschaftsprüfung durch externe Experten

Grundsätzlich darf sich jedes Unternehmen einer Wirtschaftsprüfung unterziehen, was gegebenenfalls auch einfach durch interne Prüfer möglich ist. Schließlich gibt die Wirtschaftsprüfung ja auch interessanten Aufschluss über die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens.
Gegenüber dieser so genannten Innenrevision ist aber die Wirtschaftsprüfung durch externe Revisoren, die nicht aus dem Unternehmen selbst kommen, die wesentlich häufigere und auch im Zusammenhang mit dem Terminus Wirtschaftsprüfung bekanntere Variante.

Warum externe Wirtschaftsprüfer?

Ein mögliches Problem, das bei einer Innenrevision zu sehen ist, ist das der Befangenheit. So könnte es internen Wirtschaftsprüfern passieren, dass sie ein befangenes, nicht neutrales Ergebnis erzielen. Sie sind vielleicht nicht in der Lage, die erforderliche kritische Einschätzung und Distanz mitzubringen, die ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer ohne jeden Bezug zum Unternehmen mitbringen würde. Allerdings gibt es hier natürlich auch das unternehmerische Interesse seitens des Wirtschaftsprüfers, auch im nächsten Jahr wieder mit der Wirtschaftsprüfung beauftragt zu werden.



Wer muss eine Wirtschaftsprüfung durchlaufen?

Zu diesen turnusmäßigen Wirtschaftsprüfungen sind vor allem Kapitalgesellschaften, Unternehmen ab einer bestimmten Größe, bzw. bestimmter Geschäftszweige verpflichtet. Dabei übernehmen Wirtschaftsprüfer häufig die Jahresabschlüsse für ihre Klienten und im Zuge eines Jahresabschlusses findet grundsätzlich eine Wirtschaftprüfung statt. Lesen Sie dazu auch unseren detaillierten Artikel zu Jahresabschlüssen
Aber auch im Rahmen von Zwischenabschlüssen oder den unbequemen Sonderprüfungen bei vermuteten Unregelmäßigkeiten sind Wirtschaftsprüfungen ein zentraler Bestandteil.

Wer darf eine Wirtschaftsprüfung machen?

Den Beruf des Wirtschaftsprüfers gibt es nicht direkt in einer Ausbildung oder in einem universitären Studiengang zu erlernen. Gleichwohl bilden studierte Betriebswirtschaftler einen sehr großer Anteil aller Wirtschaftsprüfer. Sie arbeiten in der Folge als Steuerberater oder Unternehmensberater, denn Wirtschaftsprüfer müssen als qualifizierte Berater sowohl steuerliche Expertise, wie auch wirtschaftliche, organisatorische und finanzielle Fachkenntnisse mitbringen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Unternehmen sanieren: So retten Sie Ihre Firma

Manche Unternehmer wünschten, einen Reset-Knopf zu haben. Bei wirtschaftlicher Schieflage hilft aber leider das An- und Ausschalten nicht weiter. Vielmehr ist in manchen Fällen einzig die Unternehmenssanierung ein gangbarer und Erfolg versprechender Weg. Welche Abläufe Sie befolgen müssen, um Ihr Unternehmen zu sanieren, erfahren Sie hier.

Erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Ganz gleich aus welchem Grund Sie einen Unternehmensnachfolger suchen, sollten Sie sich im Klaren sein, dass dieser Prozess zeitaufwendig und überaus komplex ist. Fehler können Sie schnell teuer zu stehen kommen. Welche Faktoren eine Rolle spielen und wie Ihnen ein Transaktionsmanager bei der Suche nach einem Unternehmensnachfolger helfen kann. erfahren Sie hier.

Unternehmensbewertung: Wie viel ist mein Unternehmen wert?

Der Unternehmenswert ist eine wichtige Kennzahl – nicht nur im Fall einer Verkaufsabsicht. Doch wie wird er konkret berechnet? Für die Unternehmensbewertung werden bestimmte Werte in Betracht gezogen und miteinander in Verhältnis gesetzt. Erfahren Sie hier mehr zu den verschiedenen Verfahren.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.33 - gut
6 Abstimmungen