>
Welche Gesellschaftsform soll ich wählen?

Welche Gesellschaftsform soll ich wählen?

Die Wahl zwischen den verschiedenen Gesellschaftsformen stellt schon ganz früh die Weichen für die Zukunft Ihres Unternehmens. OHG, KG oder GmbH – Sie alle haben ganz individuelle Grundprinzipien, bieten Chancen und bergen Risiken. Unser 11880.com-Steuerberater-Ratgeber stellt Ihnen die verschiedenen Gesellschaftsformen vor, nennt Vor- und Nachteile und gibt Ihnen somit vielleicht den entscheidenden Hinweis für Ihre optimale Gesellschaftsform.

Definition Gesellschaftsform

entscheidung
© fergregory - istockphotos.com

Per Definition ist eine Gesellschaft eine Rechtsform, die vom Gesetz her zwingend notwendige Rahmenbedingungen für alle an der Gesellschaft Beteiligte regelt. Nur in diesem Rahmen kann eine Gesellschaftsform legal am wirtschaftlichen Wettbewerb teilnehmen. Die Entscheidung für oder wider eine konkrete Gesellschaftsform ist für viele während der Existenzgründung eine Grundsatzfrage.

Aspekte bei der Suche der richtigen Gesellschaftsform:

  • Gesellschafter
  • Steuern
  • Haftung
  • Gründungsaufwand
  • Gründungskapital
  • Buchführung
  • Betriebsgröße
  • Möglichkeit zum Börsengang
  • Rechnungslegung
  • Publizitätspflichten
  • Investorensuche

Welche Gesellschaftsformen gibt es?

Diese und weitere Aspekte sind direkt von der Gesellschaftsform betroffen. Es ist zudem möglich, im laufenden Geschäftsbetrieb die Gesellschaftsform zu wechseln. Wir stellen Ihnen im Nachfolgenden einige der wichtigsten Personengesellschaften vor.

Kommanditgesellschaft (KG)

Bei der KG sind vor allem die Kommanditisten eine Variable gegenüber anderen Gesellschaftsformen. Kommanditisten sind Teilhafter, zu denen es aber auch einen Vollhafter geben muss. Die Kommanditisten sind dabei nicht in die Geschäfts- und Gesellschaftsführung mit eingeschlossen, sofern nicht als Prokurist bestellt und sie haften nur mit einer beliebig hohen Kommanditeinlage, während die Vollhafter – auch Komplementäre – mit ihrem gesamten Vermögen haftbar sind.

Vorteile Kommanditgesellschaft

Vorteil KGs führen Firmennamen
Vorteil Geschäftsführung vertraglich flexibel zu regeln
Vorteil Freibetrag Gewerbesteuer: 24.500 €
Vorteil Kommanditisten haften nur mit flexibler Einlage
Vorteil Einlagen auch als Sachwerte möglich

Nachteile Kommanditgesellschaft

Nachteil Relativ hoher Gründungsaufwand, wegen Eintrag ins Handelsregister
Nachteil Daher auch Pflicht zu handelsrechtlicher Buchführung
Nachteil Kommanditisten sind nach Steuerrecht Mitunternehmer, Gehalt nicht absetzbar
Nachteil Haftung der Komplementäre mit eigenem Vermögen

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

Die GbR ist ein Zusammenschluss von wenigstens zwei Personen zu einem gemeinsamen geschäftlichen Zweck. Es besteht weitgehende Vertragsfreiheit, ein notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag ist nicht nötig. Falls erstellt, sollte er sämtliche für das Verhältnis zwischen den Gesellschaftern essenzielle Aspekte beinhalten. Eine Gewerbeanmeldung muss, ein Eintrag ins Handelsregister kann erfolgen.

Vorteile GbR

team
© shironosov - istockphotos.com

Vorteil Freibetrag Gewerbesteuer: 24.500 €
Vorteil Unkomplizierte, schnelle Gründung
Vorteil Große Vertragsfreiheit
Vorteil Kein Kapital, keine Einlage vorgeschrieben
Vorteil Persönliche Haftung, daher leichte Kredite

Nachteile GbR

Nachteil Persönliche Haftung der Gesellschafter
Nachteil Sehr vom Einsatz der Gesellschafter abhängig
Nachteil Kein Firmenname, nur Geschäftsbezeichnung



Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Die GmbH als Kapitalgesellschaft und juristische Person entsteht mit dem Eintrag ins Handelsregister. Sie trägt sich selbst, hat eigene Rechte und handelt im Prinzip selbst, durch ihre/n Geschäftsführer. Ein notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag ist notwendig sowie ein Mindestkapital von 25.000 €, bei zwei Gesellschaftern sind auch zunächst 12.500 € Bareinlage möglich.

Vorteile GmbH

Vorteil Einfache Unternehmensnachfolge
Vorteil Miete und Pacht absetzbar
Vorteil Gehälter von Geschäftsführern absetzbar
Vorteil Gesellschafter können auch andere Gesellschaftsformen sein
Vorteil Geschäftsführer können gleichzeitig auch Angestellte der GmbH sein
Vorteil Haftung nur mit Geschäftsvermögen

Nachteile GmbH

Nachteil Hohe Gründungskosten
Nachteil Oft werden Sicherheiten verlangt
Nachteil Insolvenz schon bei Überschuldung
Nachteil Bestand erst bei Eintrag ins Handelsregister
Nachteil Bilanzpflicht
Nachteil Aufwändige Steuer-Angelegenheiten (sollte nicht ohne Steuerberater erfolgen)
Nachteil Mindeststammkapital

GmbH & Co. KG

Bei der GmbH & Co. KG handelt es sich um eine Kommanditgesellschaft – also KG – , bei der die Gesellschafter der GmbH die Kommanditisten der KG sind und bei der die GmbH als Komplementär auftritt. Der Vorteil: Durch die beschränkte Haftung wird hier die ansonsten volle Haftung des Komplementärs in der KG beschränkt. Als nachteilig sei dagegen der oben bereits aufgeführte Gründungsaufwand der GmbH genannt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Rechtsformen

Welche Unternehmensform ist die geeignetste für Sie? Wir haben für Sie einen Überblick über die verschiedenen Rechtsformen zusammengestellt . Dies hilft Ihnen die richtige Rechtsform für Ihr Vorhaben zu finden.

Wie kann mir der Lohnsteuerhilfeverein weiterhelfen?

Bei Problemen oder Unstimmigkeiten mit der Steuererklärung oder dem Steuerbescheid müssen Sie nicht gezwungenermaßen die Hilfe eines Steuerberaters suchen. In machen Fällen kann Ihnen auch der Lohnsteuerhilfeverein weiterhelfen. Wann diese Selbsthilfeorganisation eine gute Alternative ist und was leistet, erfahren sie hier.

Die Einspruchsfrist ist abgelaufen – was tun?

Ein fehlerhafter Steuerbescheid kann weitreichende rechtliche und finanzielle Auswirkungen haben. Problematisch wird es jedoch erst, wenn die gesetzliche Einspruchsfrist abgelaufen ist. Ihre rechtliche Handhabe ist in diesem Moment drastisch eingeschränkt. Wie Sie in dieser Situation verfahren können, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber-Beitrag.